Unser Klassiker: Die 4-wöchige Abklärung

Für Wen?

Für Personen, welche sich nach einem Unfall oder einer Krankheit beruflich neu orientieren müssen und bei diesem Prozess intensive berufsberaterische und ärztliche Begleitung benötigen, da sie...

  1. in einem noch nicht klar bestimmbaren Umfang ihre medizinisch zumutbare Restarbeitsfähigkeit verwerten können. 

  2. die Eingliederungs- bzw. Arbeitsfähigkeit nicht auf Grund einer ambulanten Abklärung durch die IV-Stelle oder eine Spezialstelle mit genügender Sicherheit bestimmt werden kann.

Wie?

Die BEFAS Abklärung dauert in der Regel 4 Wochen. Sie kann bei Bedarf bis maximal 8 Wochen verlängert werden, etwa um externe Arbeitsversuche bei potentiellen Arbeitgebern durchzuführen.

Sie zeichnet sich durch ein prozesshaftes Vorgehen mit regelmässigen Standortgesprächen bei der Berufsberatung sowie einer sorgfältigen Begleitung durch einen unserer Fachärzte aus.

Ihr Nutzen?

Auftraggeber/in: Intensive Berufsberatung mit berufspraktischer Erprobung und ärztlich abgestützter Stellungnahme zu den beruflichen Möglichkeiten, was einen realistischen Eingliederungsplan und damit gezielte Schritte zur beruflichen Eingliederung ermöglicht: Beantwortung der Standardfragen und Ihrer spezifischen Fragestellungen.

Konkrete Empfehlungen zum weiteren Vorgehen sowie oftmals  Anschlusslösungen bei Arbeitgebern, Ausbildungsinstitutionen etc.

Klient/in: Intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Ressourcen, angeleitet und begleitet durch Fachleute in der beruflichen Rehabilitation, in einer Gruppe von Personen, welche in ähnlichen Situationen sind. Erfahren neuer Fähigkeiten - Sehen neuer Perspektiven im Rahmen der gesundheitlichen Möglichkeiten.

Verlauf?

1. Basiswoche: mit Grundabklärung der handwerklichen und intellektuellen Fähigkeiten, Interessenstests, Selbsteinschätzungen etc., Erstgespräch bei der Berufsberatung, Eintrittsuntersuch beim Arzt.

2. - 4. Woche: Berufspraktische Arbeitserprobung in ausgewählten Bereichen zur Klärung der Ressourcen und Fähigkeiten. Regelmässige Standortgespräche mit der Berufsberatung über die Ergebnisse und zur Klärung des weiteren Vorgehens. Vor Austritt Besprechung der Ergebnisse, welche im Schlussbericht z.H. der Auftraggeber formuliert werden.

Kosten?

Die Kosten für den Aufenthalt übernimmt die/der Auftraggeber/in. Sie sind in einer Leistungsvereinbarung mit der SVA Zürich durch eine Pauschale geregelt.

Kosten: 1 BEFAS-Pauschale (inkl. Mittagessen)

Bei Beizug eines zweiten Facharztes wird ein Zuschlag von 10% erhoben.

Mit Übernachtung (intern) plus 1 Monatspauschale Wohnen (Hotellerie).