2-wöchige Kurzabklärung

Für Wen?

Für Personen, die Leistungen der Invalidenversicherung beanspruchen, bei denen jedoch eine Eingliederung in der freien Wirtschaft durchführbar erscheint.

Wie?

Es werden standardisierte Arbeitsproben in ausgewählten Berufsfeldern sowie Abklärungsmodule eingesetzt.

Ihr Nutzen?

Auftraggeber/in: Berufspraktische Erprobung mit ärztlich abgestützter Stellungnahme, um Ihren Eingliederungsplan zu überprüfen. Die Fragestellungen im Rahmen einer Kurzabklärung sind eingeschränkt (siehe Standardfragen Kurzabklärung).

Klient/in: Medizinisch begleitete, berufspraktische Arbeitsversuche zur Auseinandersetzung mit den eigenen Ressourcen und Möglichkeiten. Objektive Beobachtungen und Beurteilungen der Situation durch Fachleute im Bereich Arbeitsrehabilitation.

Verlauf?

Eintrittsuntersuch beim Arzt. Erstgespräch bei der Berufsberatung mit Festlegung des Abklärungsprogramms. Anleitung und Begleitung durch die Arbeitsagogen, regelmässige Rückmeldungen durch die Berufsberatung sowie Visiten des Arztes am Arbeitsplatz.

Telefonische Vorbesprechung der Resultate, welche im schriftlichen Bericht an die/den Auftraggeber/in formuliert werden.

Kosten?

Die Kosten für den Aufenthalt übernehmen die Auftraggeber. Sie sind in einer Leistungsvereinbarung mit der SVA Zürich durch eine Pauschale geregelt.

Kosten: 3/4 BEFAS-Pauschale (inkl. Mittagessen)

Mit Übernachtung (intern) plus 1/2 Monatspauschale Wohnen (Hotellerie)